Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Hochformat.
Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Querformat.
Bild Less Sauvage Than Others

Less Sauvage Than Others (Weniger wild als andere)

Im neu gestalteten Landschaftspark schuf Rosemarie Trockel, die in Schwerte einen Teil ihrer Kindheit verbrachte, ein Werk, das zunächst als integraler Bestandteil der Landschaft erscheint, bei näherer Betrachtung irritiert und dann Überlegungen vor allem zum Verhältnis von Kunst und Natur anregt. Inmitten einer natürlich erscheinenden, aber durchaus bewusst gestalteten Umgebung wurde eine kreisrunde Brunnenschale in den Boden eingelassen, mit Fontänen, Düsen, Wassernebel, Schwallrohren und Leuchten ausgestaltet, die nun zum unhörbaren Rhythmus des Radetzkymarsches eine festgelegte Choreografie aufführen.

Die erste Assoziation an isländische Geysire oder vulkanische Maare weicht also schnell der Erkenntnis, dass wir es mit einer künstlerischen Inszenierung zu tun haben, die subtil auf ihre Naturverwandtschaft verweist. „Weniger wild als andere“ heißt diese Arbeit, wobei ungewiss bleibt, worauf sich dieser Komperativ bezieht. Ihrem Ursprung nach scheint die Kunst jedenfalls immer noch wild zu sein wie die Natur, auch wenn sie des ordnenden Eingreifens bedarf, um ihre Intentionen optimal zu vermitteln.

Weitere Informationen:

www.hellweg-ein-lichtweg.de/schwerte

www.rohrmeisterei-schwerte.de/less-sauvage-than-others.html

Bilder © Carsten Gliese
Bild Less Sauvage Than Others

Rosemarie Trockel

1952 geboren in Schwerte; lebt und arbeitet in Köln.
   
1971 Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule in Köln mit den Fächern Anthropologie, Soziologie, Theologie und Mathematik.
1974–1978 Studium an den Kölner Werkschulen (Fachbereich Kunst und Design der Fachhochschule Köln).
1982 erste Einzelausstellung in Köln.
1989 Karl-Ströher-Preis, Frankfurt am Main.
1992 Konrad-von-Soest-Preis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.
1997 Teilnahme an der Documenta X in Kassel mit dem „Haus für Schweine und Menschen“ (gemeinsam mit Carsten Höller).
1998 Professorin an der Kunstakademie Düsseldorf. Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen.
1999 Internationaler Kunstpreis der Kulturstiftung der Stadtsparkasse München. Als erste Künstlerin Ausstellung im Deutschen Pavillon der Biennale von Venedig.
2004 Wolfgang-Hahn-Preis der Gesellschaft für Moderne Kunst am Kölner Museum Ludwig.
2008 Kunstpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf.
2010 Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum.
2011 Goslarer Kaiserring; Wolf-Preis.
2012 als Mitglied in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste berufen. Teilnahme an der Documenta 13 in Kassel.
   
Quellen: de.wikipedia.org
  spruethmagers.com
Bild Less Sauvage Than Others
Bild Less Sauvage Than Others
Bild Less Sauvage Than Others
Bild Less Sauvage Than Others
Bild Less Sauvage Than Others
Bild Less Sauvage Than Others

Less Sauvage Than Others (Weniger wild als andere)

Standort Schwerte, Rohrmeistereiplateau Landschaftspark
Künstler Rosemarie Trockel
Material Brunnenschale (Beton), Wassertechnik, Leuchten
Maße ca. 3 Meter Durchmesser
Jahr 2007
Teilen auf      

Video

 
 

in der
Nähe

Bild Helle Kammer Bild Ohne Titel (Windplastik)

 
 

Bild Flüsterbrücke Bild Röhren­landschaft

 
 

Bild Denkmal Bild Brunnen­skulptur

 
 

Bild Bildstock