Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Hochformat.
Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Querformat.
Bild L'Allumé (Der Erleuchtete)

L'Allumé (Der Erleuchtete)

Aus massiven Stahlträgern gefertigt, monumental, leuchtend rot und raumgreifend steht die Skulptur Mark di Suveros am Rheinufer und weist den Blick über den Fluss und die Landschaft hinaus in Richtung der damals neuen Hauptstadt Berlin. Ausgehend vom amerikanischen Expressionismus und dessen direktem Ausdruck von Emotionen durch Farbe und Linie entwickelte Di Suvero seine skulpturale Arbeit, die diese Grundprinzipien auf die Skulptur und den öffentlichen Raum anwendet.

Die Stahlträger werden als ausdrucksstarke Linien eingesetzt, die in diesem Werk in einem durch halbkreisförmige Segmente betonten Mittelpunkt zusammenlaufen. Während einer der Träger direkt in den Himmel weist, scheint ein anderer, nahezu parallel zum Boden, wie der überdimensionierte Zeiger einer Sonnenuhr dem Betrachter einen Weg aufzuzeigen. Voller Dynamik und doch stabil gegründet, teilt der „Erleuchtete“ seine Gewissheit selbstbewusst mit dem Betrachter.

Bilder © Carsten Gliese
Bild L'Allumé (Der Erleuchtete)

Mark Di Suvero

1933 als Sohn italienischer Eltern in Shanghai geboren, lebt und arbeitet in Petaluma (Kalifornien), New York und Chalon-sur-Saône, Frankreich.
   
1941 Einwanderung in die USA.
1953–1957 Studiumam City College in San Francisco, an der Universität von Kalifornien in Santa Barbara sowie in Berkeley.
1957 Umzug nach New York.
seit 1969 Lehrtätigkeit an der Universität von Kalifornien.
1971 verläßt Mark di Suvero die USA aus Protest gegen den Vietnam-Krieg und zieht nach Eindhoven, Niederlande.
1973 erhielt er eine Professur an der internationalen Universität für Kunst in Venedig.
   
Quellen: de.wikipedia.org
  spacetimecc.com

 

Bild L'Allumé (Der Erleuchtete)
Bild L'Allumé (Der Erleuchtete)
Bild L'Allumé (Der Erleuchtete)
Bild L'Allumé (Der Erleuchtete)

L'Allumé (Der Erleuchtete)

Standort Bonn, Hermann-Ehlers-Straße 29
Künstler Mark Di Suvero
Material Stahl, rot lackiert
Maße 10,8 x 10,8 x 4,8 m
Jahr 1989
Teilen auf      
 
 

in der
Nähe

Bild Standortmitte (Bonn) Bild Wasserlicht­feldspiegel

 
 

Bild Future Garden Bild In Seven Days Time

 
 

Bild Ohne Titel Bild Two Lines Oblique

 
 

Bild Gäa Bild Meistdeutig­keit

 
 

Bild Kräftebündel Bild Durchbruch

 
 

Bild Vorgang-Zustand Bild De Musica IV

 
 

Bild Denkmal für Heinrich Heine Bild Lichthorizont

 
 

Bild Breche