Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Hochformat.
Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Querformat.
Bild Umgang

Umgang

Ein dialogisches Prinzip hat Lutz Fritsch bereits mehrfach in seinen Skulpturen zur Anwendung gebracht, beispielsweise in der zweiteiligen Arbeit „Standortmitte“, die Anfang und Ende der historischen Autobahn in Köln und Bonn markiert. So wie hier benutzt der Künstler auch in Marl zwei formal reduzierte Landmarken in Form schlichter, signalrot lackierter Stelen, die selbst kaum als künstlerisch gestaltete Skulpturen wahrgenommen werden. Erst durch ihre dialogische Beziehung und die Verknüpfung im Denken des Betrachters entsteht das Kunstwerk, das die Umgebung einbezieht und ihre Wahrnehmung neu definiert. Anders als bei „Standortmitte“, wo beide Stelen nicht gleichzeitig gesehen werden können und die Ergänzung nur im Kopf des Rezipienten stattfindet, stehen in Marl die beiden Stelen an gegenüberliegenden Ufern des Citysees. Die beiden Elemente befinden sich in Sichtweite und markieren so eine imaginäre gerade Linie, eine Blickachse quer über den See. Will der Betrachter jedoch von einer zur anderen Stele gelangen, so muss er sich um den See herumbewegen und eine beträchtlich weitere Strecke in Kauf nehmen. Denken und Handeln werden auf diese Weise in ihren unterschiedlichen Dimensionen unmittelbar erfahrbar.

Bilder © Thorsten Arendt
Bild Umgang

Lutz Fritsch

1955 geboren in Köln; lebt und arbeitet in Köln.
   
1976–82 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, Abteilung Münster.
1984 Stipendium des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie.
1986 Arbeitsstipendium des Kunstfonds, Bonn.
1994–95 Expedition ANT XII-2, Antarktis.
1995–96 Lehrauftrag an der Kunstakademie Münster.
1997 Expedition ARK XIII-3, Arktis.
1998–2000 Gastdozentur an der Kunstakademie Münster.
2004–05 Expedition ANT XXII-Land, Antarktis.
   
Quellen: www.lutz-fritsch.de
  de.wikipedia.org
Bild Umgang
Bild Umgang
Bild Umgang
Bild Umgang
Bild Umgang
Bild Umgang
Bild Umgang

Umgang

Standort City-See, 45768 Marl
Künstler Lutz Fritsch
Material Stahl, lackiert, 2-teilig
Maße 2-teilig, Durchmesser je 5 cm, Höhe 350 cm
Jahr 1988
Teilen auf      
 
 

in der
Nähe

Bild Blumen für Marl Bild Schilderwald

 
 

Bild Zylindrische Konstruktion Bild Kriecher

 
 

Bild Merlak und Enfim Bild Non Violence

 
 

Bild 3 Kugeln Bild Atminas

 
 

Bild Nike Bild Gasometer

 
 

Bild Raumpflug Bild Afrikanisch 1

 
 

Bild Sitzende Figur Bild Stier

 
 

Bild Bodenflügel Bild Das Ganze und die Teile

 
 

Bild Two Pieces. Reclining Figure Bild Backstein­skulptur

 
 

Bild Namenstafel Bild Blobster

 
 

Bild Ohne Titel (Mobile Plastik) Bild Ohne Titel

 
 

Bild Brainwaves Bild Angst

 
 

Bild Summstein Bild Grund / Ground

 
 

Bild Sitting People Bild „so und so“

 
 

Bild La Tortuga Bild Grand Orphée

 
 

Bild Denkmal für einen Gefangenen Bild Umlauf

 
 

Bild Ohne Titel Bild Granit gespalten

 
 

Bild Innen-Außen-Neben Bild Feuille se reposant

 
 

Bild Säule Bild A View to the Temple

 
 

Bild Verteilung der Saat Bild Marlsku

 
 

Bild Der Heilende – der Geheilte – der Kranke Bild Portrait Dietrich Bonhoeffer

 
 

Bild 3/72 Rahmen­konstruktion Bild Naturmaschine